Unser Management

Ein Gespräch über Daten, Digitalisierung von Produktionsprozessen und nachhaltiger Mobilität

5 Fragen an Antonio Del Mondo

Wir sind die Datenspezialisten im Daimler-Konzern und unterstützen bei der Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Wofür steht die Daimler Protics für Dich?

AdM: We are Daimler Protics. Wir sind eine starke Mannschaft. Mit unserer fast 20-jährigen Erfahrung in IT-Daten sind wir das verbindende Element zwischen IT und operativen Kundenbedürfnissen. Digitalisierung und Konnektivität eröffnen uns ein Universum an Möglichkeiten.

Unser Claim „Data driven by Passion“ steht für die Begeisterung unserer Arbeit. Was motiviert Dich persönlich einen guten Job zu machen?

AdM: Daten sind überall. Zahlreiche Chancen liegen in der Verbindung von Daten. Auch im Finance & Controlling nimmt die Geschwindigkeit zu effektive Aktionen aus der Analyse von Daten einzuleiten. Die Aufgabe wird sein, Daten über zum Teil komplexe Analyticsmodelle in nachvollziehbare Informationen und Handlungsempfehlungen zu übersetzen. Dadurch steigern wir Effizienz und Effektivität. Im Sinne unserer Kunden zu handeln und dabei mit bestmöglichem Ergebnis abzuschließen treibt mich an.

Du bist verantwortlich für fast 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Welches Mindset ist in Deinen Augen für den langfristigen Erfolg und die Zukunft von der Daimler Protics wichtig?

AdM: Unser Mindset: Wir geben unser Bestes. Dabei ist mir Optimismus, Performance sowie Flexibilität wichtig und dass wir alle das gleiche Verständnis darüber haben. Wir können alle darauf achten unternehmerisch zu denken und zu handeln.

Der Daimler-Konzern setzt mit seiner Geschäftsstrategie auf eine nachhaltige und Co2-neutrale Zukunft. Welchen Nutzen bieten wir mit unseren digitalen Diensten und Produkten zur Erreichung des Ziels?

AdM: In Bezug auf die Erreichung einer nachhaltigen und CO2-neutralen Produktion schaffen wir unterstützende Rahmenbedingungen wie beispielsweise durch unseren Beitrag in Elektrik/Elektronik, dem Digital Twin und der Digitalen Fabrik. Wir bewegen uns von der Wertschöpfungskette zu einem Wertschöpfungskreislauf und unterstützen den datenbasierten Prozess in dem wir Informationen ableiten und sinnvoll miteinander verknüpfen.

Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu sichern und uns den aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen anzupassen, haben wir ein Update unserer Unternehmensstrategie erarbeitet. Welche strategische Ausrichtung verfolgen wir zukünftig?

AdM: Basierend auf dem Strategie-Update von Mercedes-Benz haben auch wir als Daimler Protics unsere strategischen Weichen gestellt. Wir fokussieren uns dabei auf sieben strategegische Handlungsfelder. Ein wichtiges Kernthema ist „Performance culture“. Dabei schauen wir u.a. darauf, wie wir im Unternehmen zukünftig Prozesse noch effizienter und schlanker gestalten können. Ziel ist es, für unser Team ideale Bedingungen zu schaffen, um sich stetig weiterentwickeln zu können und dabei den Kundennutzen zu steigern.